Ausstellung der Preisträgerin Simone Fezer in Lüneburg

Am 27. Mai 2021 zeichnete der Lüneburgische Landschaftsverband die Künstlerin Simone Fezer aus dem Landkreis Uelzen als 7. Preisträgerin seines Kunstpreises aus. Der alle zwei Jahre vergebene Preis ist mit 5.000,- € dotiert und umfasst zudem eine Einzelausstellung und die Erstellung einer Homepage für die Künstlerin. Die Ausstellung mit Arbeiten von Simone Fezer ist vom 27. November 2021 bis zum 7. Januar 2022 im Kunstverein Lüneburg zu sehen.

Unter dem Titel "Broken.Wachstu(r)m" zeigt die Künstlerin eine erweiterte Installation ihrer preisgekrönten Arbeit. Die Kunstkommission begründete ihre Entscheidung wie folgt:

„Simone Fezers Arbeit bound to tilt überzeugt durch Eigenständigkeit im Künstlerischen, insbesondere durch das Zusammenspiel der Werkstoffe Plüsch-Holz-Glas und durch das ausgereifte Ineinandergreifen von Schwere, von ihr als Erdenschwere gemeint, und Leichtigkeit bzw. Durchlässigkeit und Verletztbarbeit in den Türmen der Glaskästen. Durchdrungen von Lichtreflexen, die ein Video hervorruft, erfüllt die Arbeit mehr als die tatsächlich beanspruchten Quadratmeter. Das Video erzählt im Loop die Geschichte des Bauens und Zusammenstürzens genau einer solchen Installation, ohne dass man sich dessen bewusst wird. Diese Vielschichtigkeit, die gleichwohl als Installation gebunden und geschlossen bleibt, überzeugt die Kommission.“

Die Kunstkommission

Die Kommission bestand aus Thomas Kaestle (Kulturjournalist, Hannover), Johannes Kimstedt (Kunstraum Tosterglope), Stefanie Kleefeld (Halle für Kunst Lüneburg), Isa Melsheimer (Bildhauerin, Berlin), Dr. Anne Mueller von der Haegen (Allgemeiner Konsumverein Braunschweig) und Dr. Julia Otto (Kunstmuseum Celle mit Sammlung Robert Simon). 

Termine


27. November 2021 bis 07. Januar 2022
Laufzeit der Preisträgerin-Ausstellung im Kunstverein Lüneburg

Kunstverein Lüneburg e.V.
Lünerstraße 10a
21335 Lüneburg
www.kunstvereinlueneburg.de 

Öffnungszeiten
Mittwoch 17-20 Uhr
Samstag und Sonntag 11-15 Uhr